AZUBI-MOB!L

Reisebericht von Monique Patricia

Aus Qormi/ Valetta (Malta) als Veranstaltungskauffrau bei Red Ads Ltd./ Arts Council Malta

30.10.2016
Reisebericht von Monique Patricia
Welche Aufgaben wurden Dir in der Abteilung übertragen und entsprachen sie Deinen persönlichen Vorstellungen?

Ich hatte die Verantwortung der Organisation und Betreuung vom freiwilligen Helfern bei 2 separaten Projekten (siehe eingereichtem Praktikumsbericht an Frau Böse) und weiteren organisatorischen Zuarbeiten. Dazu musste ich die Personalplanung der mir zugeteilten einrichten und überwachen, Inventur und Packen von Infopaketen unternehmen und Delegierten Seminarteilnehmern Auskunft unf Hilfestellung geben. Sämtliche Erfahrungen ein absolutes Hands-On muss für Veranstaltungskauffleute.

Wo hast du gewohnt? Wie bist Du mit Deinen Mitbewohnern klar gekommen?

In einer 6-Pax WG. Sehr schickes, ruhiges und sicheres Viertel, etwa 40 Minuten vom Valetta entfernt (nicht im Berufsverkehr gezählt). Großzügig, leicht spartanisch eingerichtet. Vermieter bei Problemen umgehend aktiv, bzw. via Partnereinrichtung erreichbar, sher nett und umgänglich. Meine Mitbewohner waren sehr nett. Da ich mit 40 doppelt so alt, und mit meinem Job in der Eventbranche zeitlich anders getaktet war konnte keine allzu enge Verbndung aufgebaut werden.

Wie hast Du Dich durch das Praktikum im Ausland weiterentwickelt?

Durch die Hands-On-Erfahrung im Einsatz bei dem eintägigen Festival "Notte Bianca 2016", sowie der internationalen Tagung, dem "7th World Summit on Arts & Culture" (3 Tage, www.artsummit.org) wurde das theoretische Wissen aus dem WL-Unterricht vertieft und er-, bzw. gelebt. Zudem konnte ich Parallelen und andere Herangehensweisen in Organisation und Ablaufplanung beobachten. Hierbei ist zu erwähnen, dass natürlich andere Kundenkreise, Veranstaltungsziele und Veranstaltungsorte zu den Unterschieden zwischen meiner Firma und dem Arts Council Malta beitragen.
Durch meinen Einsatz allein wurde ich sofort nach dem ersten Projekt gefragt erneut unterstützend teil zu nehemen. Nach dem 2. EInsatz, beim World Summit, wurde mir angetragen, ich könne gerne schon im November, auf jeden Fall im nächsten Jahr wiederkommen; diese Art der Wertschätzung spricht für sich und stärkt mein Selbstvertrauen ungemein.

Highlights

Highlights

  • Sehr gute Kommunikation mit Partnerorganisation Gateway Europe
  • Abwechslungsreichtum durch Kontakte Herrn Busuttils (Red Ads Ltd.)
Downsides

Downsides

  • unterschiedliche Aussagen zur Bereitstellung von Arbeitsmaterialien (Telefonkarte/ Laptop) vor Ort
Facts

Facts

  • Verständigungsprobleme mit den Einheimischen vor Ort: überhaupt nicht
  • Ich würde immer wieder gern noch einmal fahren.
TOP