AZUBI-MOB!L

Reisebericht von Mareike

Aus Glasgow (Vereinigtes Königreich (UK) & NordIrland) als Industriekauffrau bei Sonik Pocket

13.03.2017
Reisebericht von Mareike
Welche Aufgaben wurden Dir in der Abteilung übertragen und entsprachen sie Deinen persönlichen Vorstellungen?

Ich war in einem Startup-Unternehmen beschäftigt, deren Produkt (eine Online Platform) noch nicht auf dem Markt war und habe direkt mit dem Gründer zusammengearbeitet. Meine Aufgaben hatten im Grunde genommen nichts mit meinem Ausbildungsberuf zu tun, aber ich konnte sie dennoch erledigen.
Ich hatte eigentlich damit gerechnet, in ein bestehendes Unternehmen zu kommen und in einem Team zu arbeiten, daher kann ich nicht behaupten, dass durch meine Aufgaben mit meinen Vorstellungen gedeckt haben. Dennoch war es eine interessante Erfahrung, da ich Einblicke in die Anfangsschwierigkeiten eines Unternehmens bekommen habe.

Wo hast du gewohnt? Wie bist Du mit Deinen Mitbewohnern klar gekommen?

Ich habe mit Ruth und ihren 3 erwachsenen Söhnen zusammengewohnt. Alle waren sehr nett und Ruth ist eine grandiose Köchin. Wir haben abends zusammen gegessen und uns viel unterhalten und auch einmal zusammen etwas unternommen.
Ruth wohnt sehr zentral, sodass ich kurze Wege zu den wichtigen Sehenswürdigkeiten und zu meinem Praktikumsplatz hatte.

Wie hast Du Dich durch das Praktikum im Ausland weiterentwickelt?

Vor allem sprachlich hat mir das Praktikum eine Menge gebracht, auch wenn drei Wochen keine besonders lange Zeit sind.

Highlights

Highlights

  • Kennenlernen der schottischen Kultur und Menschen
  • Kennenlernen vieler neuer Leute
  • Weiterentwicklung der sprachlichen Fähigkeiten
Downsides

Downsides

  • Unstrukturierter Mentor
Facts

Facts

  • Ich habe vor Ort ca. 100-200 € zusätzlich ausgegeben.
  • Verständigungsprobleme mit den Einheimischen vor Ort: überhaupt nicht
  • Ich würde vielleicht noch einmal fahren.
TOP