AZUBI-MOB!L

Reisebericht von Louisa

Aus Glasgow (Vereinigtes Königreich (UK) & NordIrland) als legal assistant bei Richard John Allan Solicitors

26.10.2017
Reisebericht von Louisa
Welche Aufgaben wurden Dir in der Abteilung übertragen und entsprachen sie Deinen persönlichen Vorstellungen?

Mir wurden jelgiche Aufgaben übertragen, die ein paralegal in einer Kanzlei in Schottland macht. Ich durfte meinen Anwalt bei Gericht begleiten und habe einen tollen und umfangreichen Einblick in den Tagesablauf eines paralegals und eines Solicitors bekommen. Somit wurden meine persönlichen Vorstellung mehr als übertroffen und kann jedem diesen Ausbildungsbetrieb und Trip ins Ausland empfehlen!

Wo hast du gewohnt? Wie bist Du mit Deinen Mitbewohnern klar gekommen?

Ich habe bei einer Gastfamilie gewohnt. Diese Familie war sehr offen und freundlich und wirklich herzlich. Nach wenigen Tagen habe ich mich schon sehr heimisch gefühlt und wie ein Teil der Familie. Man hat zusammen was unternommen oder einfach zusammen den Abend mit Filme gucken ausklingen lassen.

Wie hast Du Dich durch das Praktikum im Ausland weiterentwickelt?

Ich denke, dass mir der Aufenthalt im Ausland sehr viel gegeben und geholfen hat, um mich weiterzuentwickeln. Dadurch, dass man mit neuen Menschen und neuer Kultur zu tun hat, kommt man sehr aus sich raus und merkt, wie man an jeder neuen Erfahrung und Situation selsbt wächst. Man kommt daher zurück, als ein neuer Mensch, der bereit ist für neue Herausforderungen.

Highlights

Highlights

  • Menschen
  • Tätigkeiten
  • Umfeld
  • Entfernung / Anbindung
Facts

Facts

  • Ich habe vor Ort ca. 300-400 € zusätzlich ausgegeben.
  • Verständigungsprobleme mit den Einheimischen vor Ort: selten
  • Ich würde immer wieder gern noch einmal fahren.
TOP