AZUBI-MOB!L

Reisebericht von Anika

Aus Rabat (Malta) als Veranstaltungskauffrau bei Natalis Notabilis

10.11.2017
Reisebericht von Anika
Welche Aufgaben wurden Dir in der Abteilung übertragen und entsprachen sie Deinen persönlichen Vorstellungen?

Während meines Auslandsaufenthalts habe ich geholfen einen Weihnachtsmarkt auf Malta zu organisieren. Ich habe bei der Gestaltung der Lokation, des Programms und des Ablaufs geholfen sowie Werbetexte geschrieben und eingesprochen.
Die Aufgaben entsprachen meinen Vorstellungen. Gleichzeitig haben Sie Abwechslung in meine Ausbildung gebracht. In Deutschland arbeite ich selten am Inhalt einer Veranstaltung. Meistens bin ich hier mit der Verwaltung eines Events beschäftigt.

Wo hast du gewohnt? Wie bist Du mit Deinen Mitbewohnern klar gekommen?

Ich habe in einem Apartment in Rabat gewohnt, das Platz für sechs Personen bietet. Mit meinen MitbewohnerInnen bin ich super zurecht gekommen. Wir sind zu einer richtigen WG geworden und hatten viel Spaß.

Wie hast Du Dich durch das Praktikum im Ausland weiterentwickelt?

Ich habe gelernt über den Tellerrand zu blicken und gesehen, dass arbeiten auch anders als in Deutschland geht. Außerdem habe ich während meiner Zeit auf Malta unterschiedliche Blickwinkel auf das gleiche Problem kennen gelernt und weiß jetzt, dass man bei anderen Meinungen sehr darauf achten muss, wodurch sie sich entwickelt haben, um sie zu verstehen. Ich denke, dass ich vorher schon tolerant war aber sich das noch gesteigert hat. Durch die nicht pünktlich oder gar nicht kommenden Busse weiß ich, dass man immer einen Plan B haben und mehrere Wege zum Ziel kennen sollte.

Highlights

Highlights

  • Hilfsbereite Menschen
  • Gutes Wetter
  • Super Mitbewohner
  • Super Betreuung
  • Super Praktikumsbetrieb
Downsides

Downsides

  • Busse kommen manchmal nicht
Facts

Facts

  • Ich habe vor Ort ca. 300-400 € zusätzlich ausgegeben.
  • Verständigungsprobleme mit den Einheimischen vor Ort: überhaupt nicht
  • Ich würde immer wieder gern noch einmal fahren.
TOP