AZUBI-MOB!L

Reisebericht von Natalie

Aus Rabat (Malta) als Mediengestalterin bei Communiqué Ltd.

21.03.2018
Reisebericht von Natalie
Welche Aufgaben wurden Dir in der Abteilung übertragen und entsprachen sie Deinen persönlichen Vorstellungen?

Ich konnte direkt in die Kundenprojekte mit einsteigen. Ich durfte folgende Dinge in den sechs Wochen gestalten: Logos, E-Mail Signaturen, Plakate, Flyer, Visitenkarten, Facebook Posts, Cover und Gewinnspiele, Zeitungsanzeigen, Plakatwände, Infografiken, Verpackungen, Mock-Ups und GIFs. Damit wurden meine persönlichen Vorstellungen mehr als übertroffen.

Wo hast du gewohnt? Wie bist Du mit Deinen Mitbewohnern klar gekommen?

Ich habe in einem Apartment in Rabat mit fünf Anderen gewohnt. Wir haben uns alle sehr gut verstanden und auch direkt am ersten Abend und die nächsten Wochen bis zu Ihrer Abreise etwas zusammen unternommen. Vier von Ihnen waren Deutsche und der Fünfte kam aus Italien.

Wie hast Du Dich durch das Praktikum im Ausland weiterentwickelt?

Ich habe gelernt dem Alltag stressbefreiter entgegen zu gehen. Mein Englisch hat sich sowohl in der Fachsprache, also auch im alltäglichen Gebrauch deutlich verbessert. Durch den Anspruch in der Agentur habe ich eine schnellere Arbeitsweise entwickelt und vieles Neues gelernt, dass Ich nun in Deutschland anwenden kann.

Highlights

Highlights

  • Die Menschen auf Malta sind zuvorkommend, hilfsbereit, offenherzig und entspannt
  • Der Alltag ist stressbefreiter. Hektik ist kaum vorhanden.
  • Man lernt neue Menschen sehr schnell kennen und findet so viele versteckte und schöne Orte
Downsides

Downsides

  • Meine Arbeitszeit war von 08:30 - 17:30 Uhr, mit einer halben Stunde Pause. Durch die Busverbindungen war Ich jeden Tag erst um 18:30 Uhr im Apartment und konnte Malta so nur am Wochenende entdecken.
Facts

Facts

  • Ich habe vor Ort ca. 400-500 € zusätzlich ausgegeben.
  • Verständigungsprobleme mit den Einheimischen vor Ort: überhaupt nicht
  • Ich würde immer wieder gern noch einmal fahren.
TOP