AZUBI-MOB!L

Reisebericht von Jelena

Aus Dun Laoghire (Irland) als Veranstaltungskaufrau bei Tourist Office Dun Laoghire

24.09.2018
Reisebericht von Jelena
Welche Aufgaben wurden Dir in der Abteilung übertragen und entsprachen sie Deinen persönlichen Vorstellungen?

Ich habe jeden Tag in der Tourist Info mitgeholfen. Am Anfang habe ich meistens nur zugehört, aber ab ca. Mitte des Praktikums durfte ich auch selbst Kunden beraten. Weitere Aufgaben waren das Führen der täglichen Besucherstatistik, das Überprüfen und Aktualisieren der Auslagen und das Buchen von Hotels für Kunden.
Durch die Praktikumsstelle in der Tourist Office hatte ich die Gelegenheit mir viele der kulturellen Sehenswürdigkeiten in Dun Laoghire und der Umgebung anzuschauen. Das hat mir sehr gut gefallen, denn so habe ich sehr viel gesehen und erlebt. Ich hatte mir von dem Praktikum eigentlich andere Aufgaben erwartet - mehr im Bereich der Veranstaltungsorganisation. Das war leider nicht der Fall, es war ein reines Praktikum in der Tourismus-Branche. Aber auch das hat Spaß gemacht, ich hatte viel Kontakt mit Kunden, konnte mein Englisch verbessern und Irland kennen lernen.

Wo hast du gewohnt? Wie bist Du mit Deinen Mitbewohnern klar gekommen?

Ich habe bei einer sehr netten Gastfamilie gewohnt. Die Lage war super, mit dem Bus habe ich nur ca. 10 Minuten zur Arbeit gebraucht. Meine Gasteltern waren super nett. Ich habe mich dort sehr wohl gefühlt.

Wie hast Du Dich durch das Praktikum im Ausland weiterentwickelt?

Zum einen hat sich natürlich mein Englisch während des Praktikums verbessert. Ich wurde sicherer im Sprechen, wodurch man auch keine Angst mehr hatte, mit anderen zu sprechen. Auch persönlich habe ich mich durch das Praktikum weiterentwickelt. Ich wurde offener, mir fiel es leichter auf Menschen zuzugehen und es hat mir gezeigt, wie toll es sein kann, etwas Neues auszuprobieren.

Highlights

Highlights

  • Tolle Arbeitskolleginnen
  • Möglichkeit, viele kulturelle Dinge zu sehen
  • Verbesserung der Englischkenntnisse
  • Irland kennen lernen
Downsides

Downsides

  • Aufgaben anders als erwartet
Facts

Facts

  • Ich habe vor Ort ca. 400-500 € zusätzlich ausgegeben.
  • Verständigungsprobleme mit den Einheimischen vor Ort: selten
  • Ich würde immer wieder gern noch einmal fahren.
TOP