AZUBI-MOB!L

Reisebericht von Sarah

Aus East Kilbride (Glasgow) (Schottland) als Chemielaborantin bei SUERC

17.09.2015
Reisebericht von Sarah
Welche Aufgaben wurden Dir in der Abteilung übertragen und entsprachen sie Deinen persönlichen Vorstellungen?

Hauptsächlich wurde ich in dem Betrieb zur Probenvorbereitung eingesetzt. Natürlich haben auch einige allgemeine Tätigkeiten machen müssen, die für den Laboralltag genauso wichtig sind. Außerdem wurde mir viel erklärt über die einzelnen Messverfahren die dort durchgeführt werden. Das hat dann natürlich auch eine Menge Zeit in Anspruch genommen. ich fand es ziemlich klasse, dass ich dort andere Sachen kennenlernen durfte die ich in Deutschland bis dahin noch nicht kannte. Das war mir auch wichtig neue Eindrücke wieder mit zu nehmen.

Wo hast du gewohnt? Wie bist Du mit Deinen Mitbewohnern klar gekommen?

Ich habe in einer Art WG gelebt, die direkt von meinem Betrieb vermiitelt wurde. Während meines Aufenthaltes lebte ein Brasilianer mit mir dort, der auch in der selben Firma wie ich gearbeitet habe. Aufgrund seines Akzentes konnte ich ihn nicht immer gut verstehen, aber es hat ausgereicht um ein paar nette Unterhaltungen zusammen zu führen.

Wie hast Du Dich durch das Praktikum im Ausland weiterentwickelt?

Ich habe mich dahin weiterentwickelt, dass ich gelernt habe mich in meinem Leben alleine zurecht zu finden. Es ist manchmal nicht so einfach in einer Sprache die nicht seine Muttersprache ist zu kommunizieren, aber dennoch hat es gereicht um wichtige Unterlagen mit den Leuten vor Ort zu bearbeiten. Des Weiteren bin ich dadurch offener geworden und schrecke nicht mehr gleich vor unbekannten Dingen zurück. Es war auf jedenfall eine Erfahrung fürs Leben und ich möchte sie nicht mehr missen!

Highlights

Highlights

  • offene Menschen
  • viel Unterstützung vor Ort
  • Einbezug in den Laboralltag
Facts

Facts

  • Ich habe vor Ort ca. 200-300 € zusätzlich ausgegeben.
  • Verständigungsprobleme mit den Einheimischen vor Ort: überhaupt nicht
  • Ich würde immer wieder gern noch einmal fahren.
TOP