AZUBI-MOB!L

Reisebericht von Jonathan

Aus Glasgow (Schottland) als Chemielaborant bei University of Strathclyde Institute of Pharmacy and Biomedical Sciences

24.09.2015
Reisebericht von Jonathan
Welche Aufgaben wurden Dir in der Abteilung übertragen und entsprachen sie Deinen persönlichen Vorstellungen?

Ich habe mit Wissenschaftlern an Mikroskopischen Untersuchungen gearbeitet und die Ergebnisse dokumentiert und die Bilder bearbeitet. Weiterhin habe ich bei typischen Laborarbeiten geholfen, wie die Sortierung und Entsorgung von Chemikalien. Ich habe selbstständig mit einem Spektrometer gearbeitet und ein Arbeitsprotokoll dafür erstellt (natürlich auf Englisch).
Die Aufgaben entsprachen nicht ganz dem was ich mir vorgestellt habe, aber da ich kurzfristig dahinversetzt wurde (ich sollte ursprünglich woanders arbeiten, aber dann ist der Supervisor krankgeworden) denke ich hätte ich es schlechter treffen können.

Wo hast du gewohnt? Wie bist Du mit Deinen Mitbewohnern klar gekommen?

Ich habe in einer Gastfamilie gewohnt. Es war ein älteres sehr nettes Ehepaar, was mich rundum versorgt hat. Mit den anderen Mitbewohnern, die beiden haben immer wieder Gaststudenten, bin ich auch klargekommen. Außerdem lernt man so Menschen aus anderen Ländern kennen.

Wie hast Du Dich durch das Praktikum im Ausland weiterentwickelt?

Meine Sprachkenntnisse und mein Vertrauen in meine Sprachkenntnisse haben sich gefestigt.
Ebenso hat dieses Praktikum meine Lust am Reisen neu entfesselt.

Highlights

Highlights

  • alle sind super nett und freundlich
  • zentrale Arbeitstätte
  • tolle Stadt, tolles Land - echt sehenswert
  • interessante Einblicke in die Kultur und die Arbeitswelt
Downsides

Downsides

  • Die Kommunikation mit der Partneragentur vor Ort hat nicht gut funktioniert.
Facts

Facts

  • Ich habe vor Ort ca. 300-400 € zusätzlich ausgegeben.
  • Verständigungsprobleme mit den Einheimischen vor Ort: selten
  • Ich würde immer wieder gern noch einmal fahren.
TOP