Menu

 

 

 

 

Reiseberichte

Reisebericht von Luise

Reisebericht von Luise

Aus Heraklion (Griechenland) als Fachinformatikerin für Systemintegration bei Glitch

25.10.2021

Welche Aufgaben wurden Dir in der Abteilung übertragen und entsprachen sie Deinen persönlichen Vorstellungen?

Ich habe in einem kleinen IT-Shop gearbeitet und zu meinen Hauptaufgaben gehörten vor allem das Reparieren von Mobiltelefonen und das Zusammenbauen von Tower-PCs nach Kundenwunsch. Zusätzlich durfte ich die Content-Pflege der Website "myglitch.gr" übernehmen.

Wo hast du gewohnt und wie bist Du mit Deinen Mitbewohnern klar gekommen?

Ich habe in einem Einzelapartment in einem größeren Haus gewohnt. In den anderen Apartments waren auch weitere Auszubildende aus Deutschland und Italien. Verständigungsprobleme gab es somit keine und manchmal haben wir uns nach der Arbeit getroffen, um etwas zu unternehmen oder gemeinsam essen zu gehen. An den Wochenenden wurden außerdem noch Tagesausflüge geplant, das war immer eine schöne Abwechslung zur Arbeit.

Wie hast Du Dich durch das Praktikum im Ausland weiterentwickelt?

Das Auslandspraktikum hat mir unheimlich dabei geholfen mich beruflich sowie auch als Person weiterzuentwickeln. Verbessert haben sich dadurch meine sprachlichen Kenntnisse in Englisch, sowie mein interkulturelles Verständnis. Ich bin sehr dankbar für dieses einmalige Erlebnis und würde es jederzeit wiederholen, wenn ich könnte. Ich kann jedem empfehlen so eine Reise zu unternehmen.

Highlights

  • wahnsinnig nette Kollegen
  • Ausflüge an den Wochenenden
  • Gastfreundlichkeit der Einheimischen
  • Festigen der Englischkenntnisse

 

Downsides

  • Nutzung der öffentliche Verkehrsmittel ist gewöhnungsbedürftig (App statt Fahrplan)

 

Facts

  • Ich habe vor Ort ca. 400-500 € zusätzlich ausgegeben.
  • Verständigungsprobleme mit den Einheimischen vor Ort: überhaupt nicht
  • Ich würde immer wieder gern noch einmal fahren.