Menu

 

 

 

 

Reiseberichte

Reisebericht von Luise

Reisebericht von Luise

Aus Heraklion (Griechenland) als Fachinformatikerin für Systemintegration bei Glitch

17.11.2021

Welche Aufgaben wurden Dir in der Abteilung übertragen und entsprachen sie Deinen persönlichen Vorstellungen?

Während meines Praktikums durfte ich in einem kleinen IT-Shop bei der Reparatur von Mobiltelefonen, Laptops und Tower-PCs helfen. Ich hatte bei vielen Abläufen schon Erfahrung und konnte somit die meisten Aufgaben selbstständig erledigen. Es war jedoch sehr interessant zu sehen, wie andere Länder mit technischen Geräten umgehen und demzufolge auch versuchen so viel wie möglich davon wieder zu verwenden.

Wo hast du gewohnt und wie bist Du mit Deinen Mitbewohnern klar gekommen?

Meine Unterkunft war ein Einzelapartment in einem größeren Haus, in dem noch weitere Auszubildende gewohnt haben. An den Wochenenden haben wir meist gemeinsam Ausflüge unternommen oder sind ins Kino gegangen, man hat sich also nie allein gefühlt.

Wie hast Du Dich durch das Praktikum im Ausland weiterentwickelt?

Mein Auslandsaufenthalt hat mir bei meiner persönlichen und beruflichen Entwicklung extrem geholfen. Durch so eine Reise lernt man sich selbst ganz neu kennen und sieht auch die Möglichkeiten, die man selbst hat. Es war für mich eine große Bereicherung und ich bin froh, dass ich meine Chance genutzt habe.

Highlights

  • wahnsinnig nette Kollegen
  • Ausflüge an den Wochenenden
  • Gastfreundlichkeit der Einheimischen
  • Festigen der Englischkenntnisse

 

Downsides

  • Nutzung der öffentliche Verkehrsmittel ist gewöhnungsbedürftig (App statt Fahrplan)

 

Facts

  • Ich habe vor Ort ca. 400-500 € zusätzlich ausgegeben.
  • Verständigungsprobleme mit den Einheimischen vor Ort: überhaupt nicht
  • Ich würde immer wieder gern noch einmal fahren.