Menu

 

 

 

 

Reiseberichte

Reisebericht von Hannah

Reisebericht von Hannah

Aus Perpignan (Frankreich) als Orthopädietechnik-Mechanikerin bei H&C Orthopédie

27.05.2022

Welche Aufgaben wurden Dir in der Abteilung übertragen und entsprachen sie Deinen persönlichen Vorstellungen?

Während meines siebenwöchigen Praktikums, durfte ich sehr selbstständig an Orthesen und Prothesen arbeiten.
In den Kundenkontakt wurde ich ebenfalls gut integriert.
Eigene Ideen und Lösungsansätze wurden dankend angenommen.

Wo hast du gewohnt und wie bist Du mit Deinen Mitbewohnern klar gekommen?

Ich habe in einer Erasmus Residence in Perpignan gewohnt, das war eine Art WG mit ca. 7 Mitbewohnern. Dadurch dass dort nur Erasmuspraktikanten untergebracht waren, war dort ein stetiges kommen und gehen, dadurch konnte man viele Leute aus unterschiedlichen Nationalitäten kennen lernen. Allerdings führt dies auch dazu, dass sich keiner wirklich für Sauberkeit und Ordnung zuständig fühlt.
Gemeinsame Spieleabende, gemeinsames Kochen oder Ausflüge haben den Zusammenhalt gestärkt.

Wie hast Du Dich durch das Praktikum im Ausland weiterentwickelt?

Mein Schwerpunkt in meiner Ausbildung in Deutschland ist Orthetik, in Frankreich hatte ich die Möglichkeit einen Einblick in die Prothetik zu bekommen, das war sehr interessant für mich und ich konnte dort auch einiges lernen.
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich auch in einem unbekannten Arbeitsumfeld mit neuen Aufgaben auf meine handwerklichen Fähigkeiten vertrauen kann.

Highlights

  • Freundliche Arbeitsatmosphäre
  • Vertrauen in meine Kentnisse und Arbeitsart
  • Ausführliche Erklärungen und Vielfalt an Aufgaben
  • Einblick in andere Abteilungen
  • Öffentlicher Nahverkehr ist günstig

 

Downsides

  • Rauchen am Arbeitsplatz
  • Zimmerwechsel und Doppelzimmer in der Unterkunft

 

Facts

  • Ich habe vor Ort ca. 200-300 € zusätzlich ausgegeben.
  • Verständigungsprobleme mit den Einheimischen vor Ort: überhaupt nicht
  • Ich würde immer wieder gern noch einmal fahren.