Für Ausbildungs­betriebe

Sie können den Auslandsaufenthalt ihrer Auszubildenden unterstützen

Sie haben Interesse, Ihre/n Auszubildende/n für ein betriebliches Praktikum in das europäische Ausland zu entsenden?  Die IHK-Projektgesellschaft mbH mit dem Projekt Azubi-Mobil hilft Ihnen gern!

Das Auslandspraktikum ist integraler Bestandteil der Berufsausbildung in Deutschland. D.h. das Berufsausbildungsverhältnis besteht während des Auslandspraktikums weiter. Die Ausbildungsvergütung wird weiter vom Ausbildungsbetrieb in Deutschland gezahlt. Der Jugendliche wird lediglich für seinen Lernaufenthalt ins Zielland entsendet.

Es können auch Fachkräfte im ersten Jahr nach der Ausbildung versandt werden. Auch hier werden die Lerninhalte im Ausland und fachliche Arbeit im Heimatland abgestimmt.

 

Infoblatt für Betriebe

 

Anzahl freier Plätze am 05.05.2020:

71

PS: Ausreisen aktuell bis zum 31.05.2022 möglich!

Hier anmelden!

Variante 1 organisiert mit Azubi-Mobil

In europäischen Ländern wie Malta, Irland, Frankreich und Spanien sowie Finnland und Österreich haben wir gute Partner, die Ihre Auszubildende vor Ort begleiten. Gemeinsam mit ihnen kümmern wir uns um die Reise, das Praktikum, die Unterkunft und Versicherung. Wenn Ihr Azubis sich für diese Variante entscheidet, kann auch ein Sprachkurs Teil des Auslandsaufenthaltes sein.

Download Kostenübersicht

Download Fördertabelle 2019

Variante 2 als Selbstorganisierer

Ihr Auszubildende kann sich aber auch selber oder mit Ihre Hilfe eigenen Praktikumsplatz in einem beliebigen europäischen Land suchen. Dann stehen wir Ihnen und Ihrem Azubi als Unterstützung im Wesentlichen für den finanziellen Teil zur Seite.

Allerdings muss das Praktikum und die Unterkunft dann selbst bzw. in Zusammenarbeit mit Ihnen organisiert werden.

Los geht's

Viele Azubis in Deutschland nutzen die Möglichkeit bereits während der Ausbildung ins Ausland zu gehen. Wir entsenden schon ab dem 1. Lehrjahr wobei aber der Auszubildende volljährig sein muss.Informieren Sie einfach Ihre Azubis und bei Bedarf fragen Sie uns nach Infomaterialien und Flyern nach. Sicherlich könnt Ihr gemeinsam eine Lösung finden, damit dem Auslandspraktikum Ihrer Auszubildenden nichts im Wege steht.

Wir empfehlen Ihnen, zeitig mit der Bewerbung anzufangen, spätestens 3 Monate vor Praktikumsbeginn. Besonders im Sommer sind die Plätze knapp. Denn, wie heißt es so schön: „Wer zuerst kommt, …“.

Hier anmelden!

So machen Sie mit

  • Sie bilden duale Berufe in Ihrem Unternehmen aus
  • Sie informieren Ihre Auszubildende über Azubi-Mobil und 
  • geben den Interessierten die Möglichkeit für ein Teil der Ausbildung ins Ausland zu fahren
  • stellen sie Azubis für die Zeit des Praktikums frei
  • Bezahlen weiterhin die Ausbildungsvergütung

So unterstützen wir Ihre Auszubildende

  • Finanzieller Zuschuss zu Reise-, Unterkunfts-, Betreuungs- und Verpflegungskosten
  • Organisation von Versicherung und relevanten Dokumenten
  • Organisation von Praktikum, Unterkunft, Sprachkurs etc. (wenn gewünscht)
  • Europass-Mobilitätszertifikat (international)
  • Praktikumsnachweis (IHK)

So bereiten Sie Ihre Auszubildende vor

  • Helfen den Azubis beim Ausfüllen von Unterlagen 
  • Sie beantragen das A1-Formular und Informieren die zuständige Stelle
  • Stehen den Azubis mit Rat und Tat zur Seite
  • Helfen bei der Auswahl von möglichen Tätigkeiten aus deiner Ausbildungsordnung

Für Azubis

Hier findet ihr alle notwendigen Hintergrundinfos zum Auslandspraktikum.

Jetzt mitmachen!

Zielländer

Reise als Azubi in ein europäisches Land Deiner Wahl oder nutze die Angebote unserer Partner.

Mehr erfahren

Aktion 

Willst du deine deine Auslandserfahrung in der Gruppe machen? Bald kommen unsere neue Aktionen.

Jetzt mitmachen!